Ernährung von Bartagame – Grünfutter und Lebendfutter

Bartagame Beleuchtung

Bartagamen sind Allesfresser! Allerdings ändern sich ihre Fressgewohnheiten je nach Alter. Während Jungtiere fast nur tierisches Futter bekommen sollte ausgewachsene Tiere zu etwa 70% pflanzliches Futter bekommen. Man sollte Lebendfutter also nur noch alle zwei/drei Tage anbieten.

Grünfutter hingegen kann immer im Terrarium stehen. Natürlich sollte man bei der Ernährung von Bartagamen auch auf Abwechslung, Nährstoffe und Vitamine achten.

Desweiteren brauchen sie für den Knochenbau Kalzium, welches sie zum Beispiel über zermalene Sepiaschalen aufnehmen können.

Mit den kleinen Leckerchen sowie Babymäusen sollte man sehr sparsam sein. Diese Tiere haben einen enorm hohen Fettanteil, der sich schnell auf die Agame übertragen kann.

Grün- und Lebendfutter für Bartagame

Grünfutter

  • Lollo Rosso
  • Lollo Bionda
  • Ruccola
  • Kresse
  • Klee
  • Taubnessel
  • Himbeeren
Grünfutter sollte täglich im Terrarium stehen, bedacht werden müssen jedoch der Nährwert und das Calzium-Phosphor-Verhältnis, welches etwa 1,5 zu 1 betragen sollte. Zu sehen ist hierbei die gesamte aufgenommene Grünfutter und nicht die einzelne Pflanze. Dabei sollte man seine Tiere auch beobachten. Jeder besitzt einen eigenen Geschmack und werden hauptsächlich nur Pflanzen mit einem hohen Calzium- oder Phosphorgehalt aufgenommen und andere liegengelassen, sollte das Angebot dementsprechend umgestellt werden.

Tierisches Futter

  • Motten
  • Heuschrecken
  • Grashüpfer
  • Heimchen
  • Fliegen
Futtertiere sollten nach dem Kauf in größere Behältnisse umgesiedelt und auch versorgt werden. Auch eine Fütterung mit Vitaminpräparaten ist möglich, dieses wird dann von den Agamen aufgenommen.

Leckerchen

  • Mehlwürmer
  • Baby-Mäuse
Da es sich hier um sehr fetthaltige Tiere handelt, eher selten verabreichen und nicht als Futter ansehen.

Ergänzungssfutter und Vitamine für Reptilien

Vitamine sind für jedes Lebewesen gut, können jedoch nicht immer ausreichend mit der Nahrung aufgenommen werden. Daher sollte zusätzlich ein Vitaminpräparat verabreicht werden.

Bei Jungtieren kann das Lebendfutter in einer „Schüttelbox“ mit dem Präparat bestäubt werden. Da ältere Bartagamen sich vorwiegend vegan ernähren, wird das Grünfutter alle 2 -3 Tage damit bestreut.

Bildquellen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: